Menu
NaturWandern

Wandern

Schwiergkeitsgrade une Sicherheit

 

Die meisten Wanderwege haben keinen besonders hohen Schwierigkeitsgrad. Dennoch können in den Bergen schnell Gefahren aufkommen. Damit Ihnen Ihre Touren in schöner Erinnerung bleiben, empfehlen wir dringend, die Grundregeln der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bpa) zu befolgen: Sicherheit bei Wanderungen
 
Die auf unseren Wanderwegen angegebene Schwierigkeitsskalast die jeweils aktuelle des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), gestaffelt von T1 bis T6, die Sie auf der Seite des SAC herunterladen können.
 
Die verzeichneten Streckenzeiten sind sehr subjektiv. Der Mittelwert bei Fussmärschen beträgt im Allgemeinen 4,2 Stundenkilometer auf ebenem Gelände. Bei Steigungen rechnet man 300 m pro Stunde aufwärts und 600 m abwärts. Diese Werte muss man an die persönliche Kondition anpassen, sowie an die Wetterbedingungen und den Schwierigkeitsgrad des Geländes.
 
Telefonnummern
 
    Sanitätsnotrufzentrale: 144
    REGA : 1414
 
Geländekarten (für unsere Region)
 
Swisstopo 1 : 25 000
 
St-Léonard : Blatt 1286 > Bereich der Maiensässe und Sanetsch
 
Les Diablerets : Blatt 1285 > Bereich des Tals von Derborence
 
Sion : Blatt 1306 > Bereich der Dörfer und der Rhone-Ebene
 
Dent-de-Morcles : Blatt 1305 > Bereich Haut-de-Cry / Val Derbon
 
 
Meteo Schweiz, detaillierte Vorhersage: 1976 Erde
 
Für genauere Informationen über Derborence  (Gewitter): 1882 Gryon oder 1911 Ovronnaz
Weiterer Link:  www.meteo-valais.ch
 
Wanderungen erfolgen auf eigene Gefahr.
 
Wir garantieren nicht für die Begehbarkeit und den Schwierigkeitsgrad der Wege zumjeweiligem Zeitpunkt vor Ort. Die auf dieser Seite angegebenen Informationen sind unverbindlich. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Unfälle, die aus dem Gebrauch oder der Auslegung der hier verbreiteten Informationen resultieren. 

 

 

Für Derborence : 

 

Ein Einsturzrisiko verpflichtet die Kommune, einen Abschnitt von Tour zu schließen.  

Umleitungen sind also Einbauten: : 


Danke für Ihre Auffassungsgabe.